Wetteraussichten

Inhalte anzeigen?
Datenschutzbestimmungen weichen ab

 
 
Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 

MRC Neukirchen v. Wald e.V. im ADAC

Vorschaubild

Robert Sageder

Passauer Str. 31
94154 Neukirchen vorm Wald

Telefon (08504) 93541 privat
Telefax (08504) 93540

E-Mail E-Mail:
E-Mail E-Mail:
Homepage: www.mrc-neukirchen.de

Team MRC

Kurzinfo:

Motorradclub: Gegründet 1977
Mitglieder: ca. 85
Clublokal: Gasthaus "Zum Kirchenwirt", Neukirchen v. Wald
Clubstammtisch: jeden Freitag ab 20.00 Uhr.


Wenn keine Tour geplant ist, treffen wir uns immer am Sonntag um 13.00 Uhr
an der ESSO-Station Sageder in Neukirchen v. Wald zum Biken.

Homepage:
http://mrc-neukirchen.de


Aktuelle Meldungen

Das MRC Motorradtraining am Salzburgring ist immer ein „Event“

Biker-Herz, was willst du mehr, so einfach lässt sich das diesjährige Fahr- und Sicherheitstraining am Salzburgring des MRC Neukirchen v. Wald e.V. im ADAC am besten beschreiben. Ein Wochenende bei dem mal wieder alles passte. Mittlerweile ist es fast schon Kult, dass man bereits am Vortag anreist um gemeinsam in der Boxengasse die besondere Atmosphäre mit Fahrerlagerstimmung a la IDM zu genießen. Beim gemeinsamen Grillen und einem kühlen Bier wurde bereits am Samstagabend sehr ausführlich geplaudert und das eine oder andere längere „Benzingespräch geführt. Am Sonntag war natürlich die Vorfreude riesengroß, gemeinsam, bei strahlend blauem Himmel, endlich ein paar freie Runden auf der ehemaligen Grand Prix Strecke von Österreich, ohne störenden Gegenverkehr, zu drehen. Trotz der hohen Temperaturen hatten die Motorradfans, egal ob Anfänger, „Hobby-Racer“ oder „Alter Hase“ ihren Spaß bei den jeweiligen Turns.  

In speziellen Gruppen für Fahranfänger und Ringneulinge, sowie einer Frauengruppe  gaben die bewährten MRC Instruktoren Heinz Schönbrunner, Hans-Günther Sageder, Markus Lukesch, Reinhard Niggl, Hans Niedermaier und Christoph Maier wichtige und hilfreiche Tipps für den „Motorrad-Alltag“. Die Sicherheit von Motorradfahrern zu fördern, ist eines der Hauptziele beim Motorradclub aus Neukirchen v. Wald e.V. im ADAC. Speziell bei Oldtimerfans wird das MRC Fahrtraining immer beliebter und so nutzen immer mehr Besitzer die Möglichkeit, wieder einmal ihr Gefährt auf einer Rennstrecke zu bewegen, sehr zu Freude der zahlreich angereisten Zuschauer. Mit einer Yamaha TZ 250 aus dem Jahr 1992 konnte im Fahrerlager auch eine ehemalige Werksmaschine von Weltmeister Tetsuya Harada aus Japan aus nächster Nähe bewundert werden. Ein Hingucker war auch die Zündapp KS 175 und die wunderschön lackierte Suzuki RG 500 Gamma in der Boxengasse.    

Die tolle Atmosphäre im Fahrerlager und die sehr rücksichtsvolle und disziplinierte Fahrweise am Ring wird seit Jahren von den Teilnehmern besonders geschätzt.

Ein besonderes Lob gab es aber auch wieder für das MRC Team um Sportdirektor Jürgen Streifinger für die ausgezeichnete Organisation der Veranstaltung. 

Nicht umsonst zählt das MRC Fahr- und Sicherheitstraining zu den TOP Adressen in der 2-Rad-Szene.

Foto zur Meldung: Das MRC Motorradtraining am Salzburgring ist immer ein „Event“
Foto: (Sportfoto Lauer): Bereits zum 22. Male veranstaltete das Team vom MRC Neukirchen v. Wald für alle Motorradfans ein Fahr- und Sicherheitstraining.

Traumstart in die Motorradsaison

Die Saisoneröffnungsfahrt 2018 wird wohl noch lange in Erinnerung bleiben, so die einhellige Meinung aller Teilnehmer. Egal ob Route, Unterkunft oder Wetter heuer passte wieder einmal alles zusammen, ganz abgesehen von einer neuen Rekordteilnehmerzahl. Ausgangspunkt des 2-tägigen Ausfluges zu Saisonbeginn war wie immer die „Clubtanke“ ESSO Station Sageder im heimischen Neukirchen v. Wald. Die Vorfreunde waren den 36 Damen und Herren bereits bei der Abfahrt von den Lippen abzulesen, endlich nach der langen Winterpause wieder gemeinsam auf Tour zu gehen und bei Sonnenstrahlen den Fahrtwind zu spüren.

Als Ziel wurde heuer von Tourenwart Florian Laimer die Region um den größten Naturpark der Steiermark, das „Gesäuse“ für seine 2-Rad-Freunde vom MRC Neukirchen v. Wald e.V. im ADAC ausgewählt. Bereits die Anfahrt über das Mühlviertel, Waldviertel und Mostviertel ließ das Herz eines jeden Biker höher schlagen. Als Topadresse erwies sich auch das Nachtquartier im Gasthaus „Stiegenwirt“ in der Nähe der Wildalpen, wo man den Motorradtag nach der obligatorischen „Ankunftshalbe“ auch kulinarisch in gemütlicher Runde ausklingen ließ. Fast schon traditionell wurde an diesem Abend mit Dieter Heindl aus Passau auch ein neues Clubmitglied in der MRC-Familie zum Saisonstart aufgenommen.

Die Heimfahrt, der fast 600 Kilometer langen Tour, führte bei Kaiserwetter über das Salzkammergut und Innviertel wieder zurück nach Neukirchen v. Wald und bescherte den Motorradfreunden einen Bilderbuchstart in die neue Saison.

Es hatte schon ein besonderes Feeling mit 34 Maschinen durch die herrlichen Landschaften zu cruisen und die unzähligen Kurven zu genießen.  

Zum Schluss gab es noch ein dickes Lob für die Organisatoren um Team-Manager Armin Juhass, Schatzmeister Marcel Ebner und Tourenguide Marcus Breinbauer, die 2018 wieder eine perfekt organisierte Eröffnungsfahrt auf die Beine stellten.

Fotos und Informationen zu weiteren Aktivitäten und zum Clubstammtisch findet man auch im Internet unter www.mrc-neukirchen.de.

Foto zur Meldung: Traumstart in die Motorradsaison
Foto: Anfahrt 2018

Fit in die neue Saison

Übung macht den Meister“ unter diesem Slogan stand das diesjährige Motorrad-Training des MRC Neukirchen v. Wald e.V. im ADAC für seine Mitglieder, denn nur wer seine Maschine und sich beherrscht, meistert schwierige Situationen und mehr Sicherheit bringt auch mehr Fahrspaß.

Die Sicherheit steht beim Club aus Neukirchen an erster Stelle und so gehört es schon zur guten Tradition, dass man sich gemeinsam mit Freunden auf die bevorstehende Bikersaison mit einem speziellen ganztägigen Motorrad-Sicherheits-Training vorbereitet. Besonders bei vielen jungen Fahranfängern und Damen steht der Service des MRC hoch im Kurs.

Nach dem technischen Check der Maschinen übten die Motorradfreunde unter Anleitung der MRC-Instruktoren Heinz Schönbrunner, Hans-Günther Sageder, Marcus Breinbauer und Christoph Maier Elemente aus dem ADAC Trainingsprogramm für Motorräder, um fit in die Saison zu starten. Zu diesem Zwecke wurde der Parkplatz der Firma Bayerwald im Gewerbegebiet Weiding in Neukirchen v. Wald mit Leitkegeln und Altreifen extra zum Fahrsicherheitszentrum umgebaut. Die Trainingsschwerpunkte beim „WarmUp 2108“ lagen beim Verfeinern des Balancegefühls, dem schnellen Ausweichen mit Lenkimpuls und beim dosierten Einsatz von Vorder- und Hinterradbremse bei unterschiedlicher Geschwindigkeit. Aber auch Achter- und Slalomfahren zur Präzisierung der Blicktechnik und der Sitzposition gehörten ebenfalls zum Übungsprogramm. Besonders beliebt ist seit Jahren der so genannte „Handling-Parcours“, wobei mit einigen kleinen Tipps und Tricks eine sehr flotte und sichere Fahrweise erzielt wurde. Den meisten Respekt hatten die 2-Rad-Freunde jedoch vor den verschiedenen Bremsübungen.

Damit der gemütliche Teil bei dieser Veranstaltung nicht zu kurz kam, wurde im Clublokal „Zum Kirchenwirt“ in Neukirchen v. Wald für die 25 Motorradfreunde auch eine gemeinsame Mittagspause eingeplant.

Übrigens für Nichtmitglieder bietet der MRC am Sonntag, den 29. Juli 2018 ein Fahr- und Sicherheitstraining für Fahranfänger, Touren- und Sportfahrer oder Wiedereinsteiger egal ob mit oder ohne Ringerfahrung auf dem Salzburgring an. Bei Wunsch stehen auch geschulte Instruktoren zur Verfügung. Nähe Infos gibt es im Internet unter www.mrc-neukirchen.de.

Das „Warm Up“ gehört mittlerweile beim MRC zum Standart für die Bikersaison.

Foto zur Meldung: Fit in die neue Saison
Foto: Fit in die neue Saison

Jahreshauptversammlung 2018

Eine positive Bilanz zog MRC Vorstand Robert Dehner bei der diesjährigen Hauptversammlung des Motorradclubs Neukirchen v. Wald e. V. im ADAC im Gasthof „Zum Kirchenwirt“, zu dem er neben sehr zahlreichen Clubmitgliedern auch Wolfgang Garstorfer vom ADAC Südbayern begrüßen konnte.

Der ADAC Vertreter zeigte sich in seinem Grußwort überrascht von den vielen Aktivitäten des Motorradclubs und lobte den großen Zusammenhalt von Jung und Alt im Verein.

MRC Team-Manager Armin Juhass ließ in seinem Jahresrückblick die abgelaufene Saison noch einmal Revue passieren. Das Jahr war wieder gespickt mit zahlreichen Highlights. Die Veranstaltungsvielfalt sorge dafür, dass bei den Mitgliedern keine Langeweile aufkommt. Egal ob Eisstockschießen, Faschingsfahrt und Reindlessen oder Silvesterparty, überall war die Mitgliederresonanz sehr positiv. In Punkto Sicherheit gab es neben den bereits bewährten Terminen wie das clubinterne Motorrad-Sicherheits-Training mit 25 Teilnehmern auf dem Parkplatz der Firma Bayerwald in Neukirchen v. Wald und das restlos ausgebuchte Fahr- und Sicherheitstraining am Salzburgring im abgelaufenen Jahr auch einen Sicherheitsvortrag für die Clubmitglieder zum Thema „Motorradausfahrten“ im Gasthaus „Zum Kirchenwirt“. Eine gelungene Aktion war auch die Übergabe der Sicherheitswesten an 19 Schulanfänger an der Grundschule Neukirchen v. Wald, die der MRC in Zusammenarbeit mit dem ADAC Südbayern durchführte. Leider musste witterungsbedingt der Mini-Bike Schnupperkurs für Kinder im Rahmen des Neukirchener Ferienprogramms im August abgesagt werden. Highlights des Jahres waren aber zweifelslos der Clubausflug nach Italien zum Partnerclub Montecchio-Maggiore/Brendola mit dem Besuch bei Ducati und Ferrari im Juni und das 40-jährigen Vereinsjubiläum im November im Clublokal mit Ehrungen verdienter Mitglieder. Bei dieser Gelegenheit bedankte sich Armin Juhass auch bei allen Mitgliedern für den gute Zusammenhalt und die große Mitarbeit bei den Clubveranstaltungen. Der MRC Team-Manager informierte in Vertretung für den verhinderten Tourenwart Florian Leimer auch über die Clubausfahrten, die traditionell mit einer Ausfahrt zur Motorradweihe am 01. Mai nach Ortenburg offiziell eröffnet wird.

Besonders die Saisoneröffnungsfahrt nach Tschechien mit Besuch des Motorradstraßenrennens in Horice mit insgesamt 17 Teilnehmern und die 4-tägige MRC Tour im Oktober (23 Teilnehmern) standen bei den Clubkollegen hoch im Kurs. 

Über solide Clubfinanzen konnte auch der neue Schatzmeister Marcel Ebner berichten, dem die Rechnungsprüfer eine einwandfreie und ordentliche Buchführung bescheinigten.

Das sportliche Geschehen im Club durchleuchtete Sportdirektor Jürgen Streifinger.

Leider waren die Einsätze des MRC Racing Team aus beruflichen und gesundheitlichen Gründen nur sporadisch. Dennoch nahm das Team an einem 3-Stunden-Rennen auf der GP Strecke in Brünn teil, wo man trotz technischer Schwierigkeiten noch den 15. Rang erreichte. Außerdem wurden noch zwei Trainingseinheiten auf dem Slovakiaring und in Brünn veranstaltet. Aus terminlichen Gründen wurde 2017 leider auch keine Clubmeisterschaft veranstaltet. Aber für diese Saison habe man sich wieder einiges vorgenommen, so der Sportdirektor.

Seinen Sieg beim KM-Pokal konnte Titelverteidiger Markus Lukesch aus Passau mit stolzen 20.628 Kilometer souverän verteidigen. Zum Gewinn wurde ihm erstmals die von Jürgen Streifinger entworfene KM-Trophäe überreicht. Mit beachtlichen 13.012 Kilometer sicherte sich Reinhold Ebner (Tittling) Platz 2 vor Marcel Ebner (Ruderting) mit 10.244 Kilometer.

Bevor MRC Team-Manager Armin Juhass noch eine kurze Saisonvorschau gab, u.a. soll es heuer wieder eine Clubausflug zum GP von Tschechien nach Brünn geben, konnte er zusammen mit MRC Vorstand Robert Dehner noch Josef Sittinger und Alois Kronbauer (beide Neukirchen v. Wald) für 25-jährige und Christian Fischbach (Ruhstorf) für 10-jährige Mitgliedschaft im Verein ehren.   

Foto zur Meldung: Jahreshauptversammlung 2018
Foto: Jahreshauptversammlung 2018

MRC Eisstockschießen 2018: Power meets Gefühl

(06.03.2018)
MRC Eisstockschießen 2018: Power meets Gefühl
 
In der privaten Eisarena des MRC-Eismeisters Hobe vom Stoaberger Hof fand Anfang März das MRC Eisstockschießen 2018 statt.
Das Motto sprach Bände: Power meets Gefühl!
Angespannte Gesichter, Gefühlvolle Taubn-Annäherungen, kräftige Abräumer - Jubel und Verzweiflung lagen nah beieinander. Einige MRC'ler hatten bereits in den Tagen zuvor fleißig trainiert und waren somit top in Form. Sogar eine Mannschaft des befreundeten Motorrad-Partnerclubs MC Kopfing trat im ewigen Duell Deutschland vs. Österreich an, und verlor knapp mit 4:5 . Anschließend genossen die Teilnehmer die gute Küche des Stoaberger Hof inkl. der Spezialitäten regionaler Braukunst und diskutierten bis spät in die Nacht über alle Themen rund um den Zweirad-Sport.

Foto zur Meldung: MRC Eisstockschießen 2018: Power meets Gefühl
Foto: MRC Eisstockschießen 2018: Power meets Gefühl

Der MRC erlebte in Italien ein „Grande Festa“

Seit über 30 Jahren pflegt der MRC Neukirchen v. Wald e.V. im ADAC und der Motoclub Montecchio-Maggiore / Brendola (Italien) schon partnerschaftliche Kontakte.

Heuer trafen sich die beiden Motorradclubs wieder in der Partnerstadt von Passau.

Bei einem „Grande Festa“ erlebten die Neukirchner Motorradfans wieder einmal die großartige Gastfreundschaft ihrer italienischen Kollegen. Die Ausfahrt nach Monteccio-Maggiore war gespickt mit vielen kulturellen und kulinarischen Höhepunkten, aber auch das Motorradfahren kam nicht zu kurz. Die Anfahrt am Donnerstag führte über Rosenheim, Innsbruck nach Schönberg am Fuße des Brenners. Hier bezog man im Hotel „Stubai“ auch das Nachtquartier. Am Freitag genoss man noch die schöne Bergwelt von Südtirol mit ihren zahlreichen Passstraßen wie das Penserjoch oder das Sellajoch, bevor man um 16.00 Uhr pünktlich am Stadtplatz von Monteccio-Maggiore offiziell empfangen wurde. Traditionell durfte natürlich ein Besuch im Rathaus nicht fehlen. Heuer begrüßte der Bürgermeister von Brendola Bruno Beltrame persönlich die Delegation aus Neukirchen. Der Samstag stand ganz im Zeichen der Motorsportgeschichte.  

Im Bus ging es zuerst nach Bologna, der Wiege von Ducati. Beim Rundgang durch das Werksmuseum, mit seiner kreisrunden Architektur, erlebte man eine Reise in eine wechselhafte Vergangenheit mit einmaligen Meilensteinen der Ducati-Rennsport-Geschichte. Anschließend ging es weiter nach Maranello, dem Firmensitz von Ferrari. Hier spürte man bereits beim Eintritt ins Museum den ganzen Mythos der Edelmarke mit dem springenden Pferd. Egal ob Oldtimer, historische Rennwagen oder die aktuellen Formel 1 Modelle, dass Museum bot die ganze Palette der Firmengeschichte.

 

Foto zur Meldung: Der MRC erlebte in Italien ein „Grande Festa“
Foto: Der MRC erlebte in Italien ein „Grande Festa“