Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 

Wappen

Gemeindewappen

 

Amtliche Wappenbeschreibung (Blasonierung)

Über blauem Schildfuß eine eingeschweifte silberne Spitze, belegt mit einem aus dem unteren Schildrand wachsenden silbernen barocken Kirchturm mit schwarzem Dach, vorne in Rot eine silberne heraldische Rose, hinten geteilt von Rot und Blau, oben ein silberner Pfahl.
 

Wappengeschichte

Der barocke Turm der Pfarrkirche St. Martin bildet den Mittelpunkt des Wappens und ergibt zugleich ein für den Gemeindenamen redendes Bild. Die Wappenbilder beidseitig des Kirchturms stellen einen Bezug zu adligen Familien her, die in der Geschichte des Gemeindegebiets in den früheren Hofmarken Neukirchen, Englburg, Witzmannsberg und Fürstenstein von Bedeutung waren. Die silberne heraldische Rose in Rot vorne stammt aus dem Familienwappen der 1525 ausgestorbenen Mautner von Katzenberg und wurde von den Schwarzensteinern, der bedeutendsten Adelsfamilie im Gemeindegebiet im 16. Jahrhundert (1617 ausgestorben), dann auch von den Taufkirchen im Wappen geführt. Die Teilung von Rot und Blau mit silbernem Pfahl oben erinnert an die Grafen von Taufkirchen zu Englburg, die vom 17. bis zum 19. Jahrhundert Grundherrschaft und Niedergericht über einen Großteil der Anwesen ausübten. Die Farben Silber und Blau verweisen auf die Zugehörigkeit des Gemeindegebiets zum wittelsbachischen Herzogtum Bayern; schon zu Beginn des 14. Jahrhunderts war Neukirchen Sitz einer herzoglichen Schranne. Die Farben Silber und Rot unterstreichen die engen Beziehungen zum Fürstbistum Passau seit dem Hochmittelalter.

 

Wappenführung

seit 1987